Druckversion öffnen

Natur im Wertehorizont

Weggis
Je mehr unser Leben von technisch-ökonomischen Mega-Apparaten bestimmt wird, desto wertvoller erscheint uns die Natur. Die Neigung zu einer fast schon spirituellen Naturverklärung ist seit einigen Jahren auffällig ausgeprägt, nimmt aber langsam ab.

In welchem Maße der Bezug auf Natur Befragungsergebnisse aufschönen kann, zeigen zwei unmaßgebliche Beispiele:


Basisstudie: Das Naturbild junger Menschen ist unerwartet konservativ, es erinnert fast an die gute Stube der schwäbischen Hausfrau. Ruhe und Ordnung, Sauberkeit und Stille sind die höchsten Naturwerte, Müll Wegwerfen das schlimmste Naturvergehen.


Mehr dazu im Archiv

Quellenangaben zu den jeweiligen Literaturhinweisen finden sich im Literaturarchiv.
Kontakt: Redaktion natursoziologie.de